Ankersteinhaeuser – Herzlich Willkommen

7. April 2008

Die Kathedrale – noch mehr Neues

Filed under: 2007 - Die Kathedrale — admin @ 17:55

Das Mosaik auf dem Boden der Kirche war auch von Magdaria entworfen worden – das gelbe Kreuz, von schwarzen Linien umrankt, war gleichermaßen schlicht und spannungsvoll. Uns zum Beginn des Bauvorhabens noch völlig unklar waren die zeitlichen Dimensionen und der Materialaufwand eines solchen Projekts: Nach einem knappen Tag lagen gerade einmal die untersten drei Lagen, also der Sockel und das Mosaik, und unsere Vorräte an ganzen Steinen waren auf etwa die Hälfte geschrumpft. Nach eineinhalb Tagen sah das Kirchlein etwa so aus:

Dabei erkennt man schon die wichtigsten Teile: Vier dicke, hohle Sauelen rund um die Vierung sollen später den Turm und den Grossteil des Daches tragen. Acht kleinere Säulen, zwei davon in die Portalwand integriert, grenzen die Seitenschiffe ab und tragen später das Dach des Hauptschiffes. Zudem sind sie außerordentlich dekorativ, insbesondere bei schlussendlich rund 110 Lagen Höhe.

Die Wände der Seitenschiffe sind durch je vier breite, gotische Fenster durchbrochen, in drei von vier Himmelsrichtungen sind großzügige Portale ausgespart. Noch ist das Bauen unproblematisch: Durch die Hohen Fenster und Portale kann man in Ruhe in einer Ecke eine Mauer hochziehen und sich DANACH dem nächsten Teil zuwenden. Das soll sich später ändern. Bald kommt ein neues Problem hinzu: Die Mauerelemente der Seitenschiffe neigen zur Neigung…

Mehr zum Kirchenbau beim nächsten Mal, dann sicher auch neues vom Tempel,

Bis dann, der Law

 

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress