Ankersteinhaeuser – Herzlich Willkommen

30. Mai 2010

Es ist an der Zeit…

Filed under: 2010 - Der Dom — admin @ 11:50

Hallo Freunde!

Das Semester verlangt wieder seinen Tribut, uns so habe ich, sträflicherweise, die Berichterstattung etwas… oder auch ein bisschen mehr… schleifen lassen. Das soll nachgeholt werden.

Zunächst noch ein Nachtrag zum Mosaik: Sinnvollerweise legen wir bei großen Flächen immer zunächst die Konturen, und füllen danach mit größeren Steinen auf. Manchmal bringt einen das auch auf neue Ideen, so zum Beispiel diese hier, die Markus’ Kreativen Geist entsprang:

demon

Schlaf, Kindlein, schlaf…

Seit dem sind wir ein gutes Stück weiter gekommen. Weil unser Dom um unterein Teil fast nur aus Säulen besteht, haben wir den Luxus, erst eine Ecke zu Ende Bauen zu können, bevor wir uns der nächsten zuwenden. Und die fast 100 Lagen, bevor überhaupt irgendetwas passiert, wollen auch erstmal gebaut sein.

mopsbautsauelen

maria-von-hinten

maria-von-der-seite

Ungefähr auf Kniehöhe schließen sich die ersten, winzigkleinen Gewölbe. Man beachte Lorenz, Markus (direkt über dem Loch) und den Vollmond…

mopshaemundvollmond

Ab einer Gewissen Höhe wird das bauen unübersichtlich. Deshalb diese Fähnchen: In der 145. Lage beginnt – streng mathematisch – der gotische Bogen. Tatsächlich sehen tut man das erst ein paar Lagen später.

faehnchen

fenster523

Das erste Fenster mit einer Innensäule!

Um das gute Stück vor Staub zu schützen, bleibt der Dom zwischen den Bauterminen verhüllt. Das heißt in diesem Fall: bis zum 14. Juni.

verhuellt

Bis dann, Makus und Lorenz

1 Kommentar »

  1. wie sieht es den eigentlich auf der baustelle aus?
    oder ist sommerpause?
    wie habt ihr das problem mit den unterschiedlichen steinhöhen gelöst?

    so viele fragen…

    gruß der Mischa

    Kommentar by Mischa — 30. Juli 2010 @ 1:02

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress