Ankersteinhaeuser – Herzlich Willkommen

8. April 2008

Die Sache mit den Streben…

Filed under: 2007 - Die Kathedrale — admin @ 15:18

In jeder echten gotischen Kirche, wird das Dach von einem Strebesystem getragen. Auch bei unserer Kathedrale wollten wir dieses System umsetzen – auch wenn uns die Idee dazu erst während des Bauens kam.

Geplant waren von Anfang an spitzbogenförmige Verstrebungen zwischen den Seitenschiffsäulen und der Wand sowie zwischen den Säulen untereinander – als Schmuckelement. Das setzten wir um und waren von dem Ergebnis wirklich angetan.

Nicht nur weil es uns optisch gut gefiel, sondern auch, weil es statisch einige Probleme erstaunlich elegant löste: Die Wände zwischen den Seitenfenstern wurden stabilisiert und es ergab sich ein solides und erstaunlich stabiles Gerüst für das Dach.

So beschlossen wir, auch das Hauptschiff mit Hilfe dieser gotischen Bögen zu schließen – 28 Felder ohne einen Balken zu überbrücken – eine Idee, die uns vorher noch nie gekommen war.

So kamen wir wie die Jungfrau zum Kinde: Wie gut eine gotische Kirche konzipiert ist, dass die Seitenschiffe nicht nur einen optischen Nutzen haben sondern auch die horizontalen Kräfte vom Hauptdach aufnehmen,  dass gotische Bögen große Lasten tragen können und außerdem noch gut aussehen. Genau das macht für uns das Bauen mit den Steinen so faszinierend: Dass wir, gerade weil wir keine Ingenieure sind, auf die gleichen Probleme und Erkenntnisse stoßen wie die Baumeister vergangener Zeiten – das ist einfach nur genial.

 

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress